Wichtige Änderungen für Händler der Google Produktsuche

Tuesday, March 29, 2011 | 5:58 AM

Um den Nutzern der Produktsuche mehr Informationen über Produkte liefern und verbesserte Möglichkeiten zum Preisvergleich anbieten zu können, machen wir wichtige Änderungen an den Produkt-Feed- Spezifikationen. Bitte beachten Sie, dass diese Änderungen ausschließlich die Produktsuche betreffen. Die Änderungen haben keinen Einfluss auf Google Commerce Search sowie AdWords Produkterweiterungen.

Für Feeds mit dem Zielland Deutschland, Frankreich, Großbritannien und USA

Eindeutige Produkt-IDs (erforderlich für alle Produktkategorien außer Bekleidung und Sonderanfertigungen): Produktseiten (Beispiel: Canon S95) helfen Nutzern bei der Kaufentscheidung dank interessanter Features wie den Erfahrungsberichten, Preisvergleichen, technischen Spezifikationen, Produkt-Videos und Angaben zu ähnlichen Produkten. Um Artikel, die von Händlern im Merchant Center übermittelt werden, diesen Produktseiten zuzuordnen, müssen Händler eindeutige Produkt-IDs angeben. Ab 3. Mai 2011 werden eindeutige Produkt-IDs erforderliche Attribute und müssen von allen Händlern in Ihren Feeds für alle Produkte angeben werden. Ausnahmen sind die Produkte, die unter die Kategorien Bekleidung und Sonderanfertigungen fallen. Ihr Datenfeed wird auch ohne Angabe dieser erforderlichen Attribute übermittelt werden können. Ihre Produkte werden dann jedoch nicht mehr in den Suchergebnissen der Produktsuche angezeigt. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Hilfe-Center Artikel.

Versand (erforderlich): Wenn Käufer auf der Suche nach dem besten Angebot sind, ist es wichtig, dass Sie den tatsächlichen Endpreis eines Produktes kennen - inklusive der Versandkosten. Um Käufern den Preisvergleich zu erleichtern, wird die Angabe der Versandkosten für Händler im Merchant Center ab 6. Juni 2011 ein erforderliches Attribut (Attributname: Versand). Sollten Händler nach diesem Datum keine Angaben zu Versandkosten machen, könnten die Feeds abgelehnt werden. In diesem Hilfe Center Artikelerfahren Sie mehr dazu, wie Sie Angaben zum Versand entweder auf Kontoebene oder für einzelne Produkte an Hand des Versand-Attributs integrieren können.

Für Feeds mit dem Zielland USA

Für Feeds mit dem Zielland USA müssen ab dem 6. Juni 2006 für jedes Produkt Angaben zu zuzüglichen Steuern gemacht werden. Außerdem gibt es ein neues Attribut mit dem Sie Sonderangebote in Ihren Feed aufnehmen können. Mehr zu den neuen Anforderungen und Möglichkeiten für Feeds mit dem Zielland USA finden Sie in unserem englischsprachigen Blog-Artikel.