Google Shopping Schweiz: Wichtige Richtlinien

Thursday, November 3, 2011 | 4:09 AM

Seit kurzem bringen wir Einzelhändler und Einkäufer im Internet unter google.ch/shopping zusammen. Händler müssen unsere Richtlinien einhalten, um Produkte an Google Shopping zu übermitteln. In diesem Post schaffen wir einen Überlick über Richtlinien die häufig vergessen werden, die sich aber auf die Qualität der Händler-Daten auswirken und somit die Zuordnung von Produkten zu Suchbegriffen erschweren. Diese Übersicht ist nicht vollständig und Händler müssen alle hier aufgeführten Richtlinien einhalten.


  • Bei Google Shopping können Sie nur tatsächliche Produkte verkaufen. Sie können keine Dienstleistungen oder Verträge verkaufen, wie z.B. Mobiltelefon-Verträge und Reisen.
  • Leiten Sie immer direkt auf die Produkt-Website weiter und nicht etwa zu einer Seite mit einer Übersicht ähnlicher Produkte. Sollten Sie drei Versionen eines Produktes haben, ziehen Sie in Betracht jede Variante einzeln zu übermitteln, indem Sie die Varianten-Attribute verwenden. Ansonsten muss der Preis den Sie im Feed angeben dem prominentesten Preis auf der Zielseite entsprechen.
  • Feeds laufen nach 30 Tagen aus! Am Besten laden Sie Ihren Feed täglich hoch, z.B. durch den automatischen täglichen Upload, um die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit immer auf dem neuesten Stand zu halten. Die Angaben im Feed müssen den Angaben auf der Website zu jeder Zeit entsprechen.
  • Der Preis muss immer stimmen - d.h. der Preis im Feed muss dem Preis auf der Produktseite eins-zu-eins entsprechen.
  • Sie müssen Originalbilder des tatsächlichen Produkts übermitteln. Sollten Sie kein Bild für ein Produkt haben, können Sie es nicht bei Google Shopping verkaufen. Verwenden Sie keine generischen Bilder, Logos oder sonstige “Platzhalter”.
  • Stellen Sie sicher, dass der googlebot nicht durch eine robots.txt-Datei blockiert wird. Sonst ist es uns nicht möglich die Produktbilder in Shopping anzuzeigen und die betroffenen Produkte werden eventuell abgelehnt.
  • Sie müssen tatsächliche Beschreibungen für alle Produkte übermitteln. Die Beschreibung sollte keine Wiederholung des Titels sein. Der Text in der Beschreibung wird dazu verwendet Suchanfragen unserer User den Produkten zuzuordnen. Wenn Sie keine Beschreibungen übermitteln, können Ihre Produkte nicht gefunden werden.
  • Verwenden Sie keinen Werbetext in Titeln oder Beschreibungen. Zum Beispiel:
    - verwenden Sie keine übermäßige GROSSSCHREIBUNG.
    - wiederholen Sie nicht, dass Sie *kostenlosen Versand* anbieten. Sie können diese Tatsache an Hand des Versand-Attributs übermitteln.
    - verwenden Sie keine “Anführungszeichen” um Wörter, Beschreibungen oder andere Sonderzeichen wie *. Sollten Sie Anführungzeichen zur Verarbeitung des Feeds verwenden, geben Sie dies unter Datenfeeds>Datei>Bearbeiten an.
  • Es kann passieren, dass Sie die Verifikation Ihrer Website verlieren und die Produkte auf Grund dessen nicht mehr in Shopping angezeigt werden:
    - Wenn Sie die Website mit der HTML-Methode verifizieren, stellen Sie sicher, dass Sie das HTML-Snippet auf der Website belassen - ansonsten verlieren Sie Ihre Verifikation.
    - Ändern Sie die Login-Email Adresse im Merchant Center, fügen Sie diese Email-Adresse auch den Webmaster-Tools hinzu. Die Email-Adresse im Merchant Center muss mit der Email-Adresse in den Webmaster Tools übereinstimmen.

Noch Fragen?


Mehr Tipps wie Sie das Meiste aus Google Shopping Schweiz holen, gibt’s hier. Sollten Sie trotzdem noch Frage haben, können Sie diese im Forum stellen oder aber Sie wenden sich an unseren Email-Support (wählen Sie als Zielland “Schweiz” aus).